Was ist eine gute gesunde Schule?

 

 

 

Das bayerische Landesprogramm für die gute gesunde Schule ist ein Schulentwicklungsprogramm und unterstützt die Programmschulen durch Investitionen in gesundheitsfördernde Maßnahmen bei der Verbesserung ihrer Schul- und Bildungsqualität, indem Gesundheit in das Zentrum des Schullebens gestellt wird. Das Landesprogramm orientiert sich an den Zielen und Inhalten des Vereins "Anschub.de" (ehemals Bertelsmann Stiftung) und wird durch Kooperationspartner gefördert.
Wir stehen dabei für einen ganzheitlichen Ansatz, der alle Beteiligten gleichermaßen unterstützt: Unter dem Motto "Bildung und Gesundheit gehen Hand in Hand" können Schüler, Eltern, Lehrer, schulische Mitarbeiter und Führungskräfte zahlreiche Angebote nutzen. Dabei steht stets der jeweilige Bedarf einer Schule im Vordergrund und nicht das Vorgehen nach dem Gießkannenprinzip! Deswegen sind auch die angefragten Themenfelder sehr vielseitig.

 

 

Gesundheit und Bildung

 

Gesundheit

„Gesundheit ist der Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur die Abwesenheit von Krankheit und Gebrechen.“ (Weltgesundheitsorganisation 1948) Eine gute gesunde Schule „orientiert sich an einem mehrdimensionalen Gesundheitsbegriff, stellt Gesundheit als Wohlbefinden in den Mittelpunkt... Gesundheit wird … zum selbstverständlichen Teil des Schulalltags. Das Wohlbefinden aller Beteiligten sowie ihre aktuelle Lern- und Leistungsfähigkeit werden gesteigert.“

 

Definition

Eine gute gesunde Schule verständigt sich über ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag, setzt ihn erfolgreich um und leistet damit einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie weist gute Qualitäten in folgenden Bereichen aus und sorgt für deren stetige und nachhaltige Verbesserung durch Schulentwicklung

 

Partner

 

Angebote der Partner

 

 

Zwischen dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, der AOK, der BARMER-GEK, dem Bayerischen Gemeinde- und Unfallversicherungsverband (GUVV), der Unfallkasse München und der Bertelsmann-Stiftung wurde am 08.Juli 2008 ein Kooperationsvertrag geschlossen mit dem Ziel, die Entwicklung der Schulen zu einer gesunden Organisation in den Qualitätsdimensionen „Bildungs- und Erziehungsauftrag“, „Lernen und Lehren“, „Führung und Management“, „Schulklima und Schulkultur“ und „Zufriedenheit“ zu unterstützen und damit die gesundheitliche Situation der am Schulleben Beteiligten zu verbessern.

Die Angebote der Träger sind z.T. finanzieller Art oder beinhalten konkrete Angebote, wie z.B. RelaxKids durch die AOK oder MindMatters der BARMER GEK oder die Einrichtung eines „Lernförderlichen Klassenzimmers“ durch den GUVV.  Die  Lions Organisation in Bayern bietet als sog. „assoziierter Partner“ für die Landesprogrammschulen das Fortbildungsangebot von Lions-Quest „Erwachsen werden“ kostenlos an.

Es gilt jedoch immer: Die Schulen erörtern den je eigenen Bedarf, der regionale Koordinator versucht diesen mit Hilfe der Partner oder anderer Anbieter dann abzudecken.

 

Quelle: www.ggs-bayern.de

 

 

Unsere Schule nimmt seit dem Schuljahr 2011/12 an dem Projekt teil.

Seit dem wurden viele Maßnahmen zur Umsetzung des Projekts an unserer Schule verwirklicht.

Einige möchten wir hier nennen:

  •  Umsetzung eines Farbkonzeptes im Bereich des Eingangs und der Aula
  • Schaffen einer Wartezone im Eingangsbereich
  • Pausenhofgestaltung
  • regelmäßige gesunde Pausenfrühstücke
  • Teilnahme am Projekt "Relax Kids" der AOK
  • Durchführung des Workshops "Skipping Hearts" in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung
  • Teilnahme am Schulfruchtprogramm


Zum Schuljahr 2014/15 beendet das Bayrische Staatsministerium für Unterricht und Kultus an den Pilotschulen. Eine Weiterführung der erworbenen Standards an den Schulen ist selbstverständlich.

 

Termine:

Aktuelles

 Di, 20.11.2018

1. Elternsprechtag